Kinder- u. Jugendschutz

Damit Kinder und Jugendliche das Potenzial der Förderung ihrer Persönlichkeitsentwicklung durch Sport nutzen können, braucht es das aktive Eintreten Verantwortlicher gegen sexualisierte Gewalt im Sport. Daher sollte sich jeder Sportverband bzw. -verein, unter Berücksichtigung seiner speziellen Strukturen, mit dem Thema Schutz vor sexualisierter Gewalt befassen und geeignete Maßnahmen der Prävention in einem Konzept hinterlegen. Der VfL Egenburg e.V. möchte mit gezielten Präventionsmaßnahmen ein Qualitätsversprechen für Kinder, Jugendliche und deren Eltern abgeben, dass sie im Verein sicher Sport treiben können. Zu diesem Zweck verlangt der Verein von seinen Trainern und Betreuern im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit die Vorlage eines Erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses (rechtliche Grundlagen). Über die Einforderung eines erweiterten Führungszeugnisses hinaus, haben die Verantwortlichen in der Jugendarbeit des VfL Egenburg einen Verhaltenskodex ausgearbeitet, dessen Grundsätzen sich alle in der Kinder- u. Jugendarbeit tätige Trainer u. Betreuer verpflichten.
Für Fragen zu diesem Thema steht unsere Vereinsbeauftragte Gaby Kavka Eltern, Trainern und Betreuern sowie den Kindern zur Verfügung.


Verhaltenskodex

Stacks Image 13692

Ablauf der Anforderung des Erweiterten Führungszeugnisses: für Trainer und Betreuer

Stacks Image 13690

Vereinsbeauftragte

Stacks Image 13685
Gaby Kavka

Email
08134/555530
0175/2505137


Informationen für Mädchen

Stacks Image 13672

Informationen für Jungen

Stacks Image 13670

Orientierungshilfe

Stacks Image 13656


© 2014 VfL Egenburg e.V. Kontaktieren sie uns